TSV Kuppingen - Abteilung Tischtennis
Berichte

Erfolgreiches Wochenende für den TSV

Herren I – Oberliga-Auftakt nach Maß mit 9:0

Die Kuppinger Premiere in der Oberliga hätte wohl nicht besser verlaufen können – gegen den Mitaufsteiger Ketsch waren die Mannen um Mannschaftsführer in allen Belangen überlegen.

Aber der Reihe nach – bis auf das aus der Vorsaison erprobte Doppel I Ignjatov/Krammer ging man mit zwei neuen Doppelpaarungen in den Saisonauftakt und dieser Schachzug war im Nachhinein wohl eine Hauptursache für den unerwarteten hohen Sieg. Alle 3 Doppel machten Ihre Sache ausgesprochen gut, ganz besonders hervorzuheben ist jedoch der 5-Satzerfolg von Veselinovic/Gascoyne gegen das Spitzendoppel Krieger/Schröder des TTC Ketsch.  

Mit dem 3:0 im Rücken spielten sich die folgenden Einzelbegegnungen doch etwas einfacher – Ignjatov tat sein Übriges mit dem 3:1 Sieg gegen Schröder dazu. Im Spiel von Veselinovic gegen Krieger, die Nr. 1 von Ketsch rieben sich die Zuschauer ziemlich verdutzt die Augen, zum Einen, ob der frechen Spielweise von Veselinovic zum Anderen aber wegen der Aufgabe von Krieger bereits im ersten Satz beim Spielstand von 4:8, konnte man doch bis dahin keinerlei Verletzung oder Ähnliches erkennen.
Schwer zu kämpfen hatte dann Neuzugang Daniel Hartmann bei seinem Debüt gegen Berger.
Hartmann war die Nervosität bei seinem ersten Spiel in den Kuppinger Farben förmlich anzusehen. Doch mit der Unterstützung der Mannschaft konnte er den 1:2 Satzrückstand noch umbiegen und das Spiel nach einem 1:5 Satzrückstand in Satz 5 noch für sich entscheiden. Viel besser machte es Krammer, der den Abwehrspezialisten Fischer nach Belieben beherrschte. Nun wollten sich Kimmerle und Gascoyne auch nicht lumpen lassen, Kimmerle gewann sein Spiel nach verschlafenem erstem Satz dann unspektakulär. Sehr erfreulich war die Spiellaune die Gascoyne an den Tag legte, bei seinem klaren 3 Satzsieg war er immer Herr des Geschehens.

Nun gilt es diese Frühform zu konservieren, denn schon in 14 Tagen warten beim Doppelspieltag zuerst auswärts in Ettlingen und sonntags zu Hause gegen den VFL Kirchheim, zwei arrivierte Vertreter der Oberliga, die unseren Männern sicherlich einiges mehr abverlangen werden.

 Herren III - Niederlage gegen Aidlingen

Die dritte Mannschaft des TSV Kuppingen ging am Sonntagmorgen gegen die zweite Mannschaft  des SV Aidlingen an die Platte. Dabei spielte Alexandros Kalpakidis, Tobias Seckinger, Uwe Leitol, Werner Thoma, Werner Schäffer und Jonas Renz. Von den drei Eingangsdoppel konnte nur das Doppel Kalpakidis/Seckinger punkten. Das Doppel Leitol/Renz verlor 3:1 und Thoma/Schäffer mussten sich im fünften Satz geschlagen geben. Das vordere Paarkreuz spielte anschließend Unentschieden (Seckinger 1:3/Kalpakidis 3:2). In der Mitte konnten keine Punkte eingefahren werden. Hinten wurden die Punkte wieder geteilt durch einen Sieg von Schäffer. Kalpakidis verlor anschließend sein Einzel. Jedoch konnten die Kuppinger Seckinger, Leitol und Thoma punkten. Leider konnte das hintere Paarkreuz die Aufholjagd nicht fortsetzen und es wurden beide Spiele verloren. Damit musste nach knapp Dreieinhalbstunden den Gastgebern zum 9:6 gratuliert werden.

Herren IV - siegt in Herrenberg mit 7:3
In einer starken Aufstellung trat die Vierte mit Walter Hestler, Jonas Renz, August Kolb und Jan Neumann an. Herrenberg V musste auf den Mannschaftsführer Thomas Schmid verzichten. Im Doppel legte Kuppingen gleich auf 2:0 vor, Hestler/Kolb und Renz/Neumann setzten sich wenn auch knapp durch. In den Einzel war Matchwinner Jan Neumann mit 2 Siegen, während Walter Hestler, Jonas Renz und August Kolb je einmal siegten.

Jugend - holt ersten Saisonsieg- 6:4 gegen Gebersheim II

Zum 2. Heimspiel in der Saison reisten die Gäste vom SV Gebersheim II nur mit 3 Spielern an. So sollte es also für Nelio Babel, Marvel Schmidt, Tim Roller und Lennart Turek eine vermeintlich leichte Aufgabe sein, den ersten Sieg einzufahren. Waren doch schon 3 Punkte vor dem Spiel auf der Habenseite. Es sollte etwas anders kommen. Auch wenn einige Sätze sehr eng ausgingen, so konnte letztlich nur Nelio- im Doppel mit Marvel und in seinen beiden Einzeln- punkten. Und dennoch war es der erste Saisonsieg, der Motivation für die kommenden Spiele bringen soll.

 

Jugend - 7. und 10. Platz bei der Endrangliste
Am 1.10. fand in Weil der Stadt die diesjährige Endrangliste im Bezirk Böblingen statt. Annika Mester und die gesundheitlich angeschlagene Lena Rüdig traten für den TSV Kuppingen an. 

In der Gruppenphase gewann Annika ein Spiel und verlor zwei. Lena gewann und verlor zwei Spiele, sodass beide in die Platzierungsrunde gingen. Dort gewann Lena all ihre Spiele, was zum guten 7. Platz führte. Annika gewann und verlor je zwei Spiele. Das reichte für tollen Platz 10.

Ausblick:

Samstag 07.10. 18:00 TSV Kuppingen II – SV Glatten
                         18:00 TT Mötzingen III - TSV Kuppingen IV

TSV Kuppingen startet erfolgreich in die Saison

Vergangenes Wochenende ist der TSV Kuppingen erfolgreich in die neue Runde gestartet:

Jugend - Mit einem Kantersieg in die Runde gestartet.

Nachdem es im letzten Jahr nicht viele Erfolge zu feiern gab und der Abstieg die logische Konsequenz war, konnte unsere Jungendmannschaft am Samstag frisch ausspielen.

Es ging beim ersten Saisonspiel gegen Schönaich. Zum Einsatz kamen Yannick, Jonas, Ronnie und David.

Gleich in den Doppeln zeigten unsere Jungs, was in ihnen steckt, so konnten Yannick und Jonas mit einem knappen 3:2 Sieg den ersten Punkt sichern, Ronnie und David standen indes nichts nach und gewannen mit 3:1.

Auch in den Einzeln lief es rund für unsere Jungs, mit 4 souveränen Einzelsiegen, mit maximal einem Satzverlust, konnte man sich schnell die restlichen Punkte sichern. So stand es bereits nach gut einer Stunde 6:0 für Kuppingen.

Ein Saisonstart nach Maß, weiter so Jungs.

 

Herren II - Knapper 9:6 Sieg gegen Böblingen am Sonntagmorgen

Nachdem man sich letztes Jahr im Mittelfeld platzieren konnte und schon früh den Klassenerhalt besiegelt hatte, liegen die Ziele der 2. Mannschaft etwas höher. Die vordere Tabellenhälfte ist das Ziel.

Dieses Ziel vor Augen ging es am Sonntagmorgen gegen Böblingen an den Start. Es spielten: Seitz, Klink, Fackner, Götzner, Leitol und Früh.

Bereits aus den Doppeln kam man positiv heraus, Seitz/Leitol sicherten einen Punkt genauso wie Fackner/Früh.

Im vorderen Paarkreuz konnte durch Seitz erstmal der Vorsprung gehalten werden, entschieden wurde das Spiel allerdings im mittleren und hinteren Paarkreuz, hier konnten Fackner und Früh mit tollen Leistungen jeweils 2 mal Punkten, Götzner steuerte einen weiteren Punkt bei und Leitol, der ebenfalls von Böblingen gewechselt war, konnte auch einen wichtigen Punkt einfahren gegen seine alten Kameraden.

Nach 3 Stunden erbittertem Kampf konnte Früh den Sack zumachen und sicherte den 9:6 Erfolg und das, obwohl unser Spitzenspieler Rakic noch Heimaturlaub macht.

So kann es weitergehen.




Herren III – erkämpft sich ein Unentschieden gegen TT Schönbuch II

Mit den Neuzugängen Uwe Leitol, Jan Neumann und Matthias Heckner trat die III. auswärts mit wenig Erwartungen in Holzgerlingen gegen die fusionierte Mannschaft von Holzgerlingen und Weil i.S. an.  Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2. Nur unser bewährtes Doppel Strienz/Feucht gewannen souverän mit 3:0.  Dann ging es besser voran: In den Einzeln punktete Walter Hestler zweimal sowie Wolfgang Feucht, Uwe Leitol, Jan Neumann und Matthias Heckner je einmal. Speziell Matthias Heckner behielt die Nerven im umkämpften, letzten Einzel vor dem Abschlußdoppel und gewann verdient mit 11:8 im fünften Satz. Wie so oft behielt unser Abschlußdoppel Strienz/Feucht die Nerven und holte den viel umjubelten Punkt zum verdienten 8:8.


Herren IV  - neuformierte Herrenmannschaft verliert Ihr Auftaktspiel in Gärtringen unglücklich.

Zum Saisonauftakt mussten die neuformierte Truppe um Mannschaftsführer Werner Schäffer in Gärtringen antreten.

Mit einem Sieg und einer Niederlage ging man aus den Eingangsdoppel. Am vorderen Paarkreuz dann holte Werner gegen die Gärtringer Nr. 1 einen  3:1 Sieg leider musste sich Matthias Heckner dem unangenehmen Noppenspieler Gotsch mit demselben Ergebnis geschlagen geben. An Position 3 gewann Jan Neumann sicher und Christian verlor sein Spiel gegen seinen erfahrenen Gegner.

Nach dem 3:3 Halbzeitstand ging dann trotz stellenweise gutem Spiel nicht mehr viel für die Kuppinger, einzig Matthias konnte sein Spiel knapp im 5. Satz gewinnen.   Mit 4:7 ging das Spiel an die Gärtringer, doch alles in Allem war man nicht unzufrieden im Kuppinger Lager.

Trainingslager mit Siggi Schweiss

Am Wochenende stieg der TSV Kuppingen (bei Herrenberg) motiviert in die Saison ein
mit einem Vorbereitungslehrgang. Profitrainer Siegfried Schweiß, aus Stuttgart leitete den Lehrgang bei dem insgesamt 15 Leute teilnahmen.
Von 10 Jährigen bis zum Rentner waren alles vertreten. Alle waren 3 Trainingseinheiten motiviert und mit Spaß dabei. Neben intensiven Übungen, Einzeltraining und Wettkampf standen auch Gymnastik und spezielles Aufschlagtraining auf dem Programm. Sven Steck, ein junger Spieler aus der Bezirksklassemannschaft des Vereins meinte, dass es im sehr gut gefallen hat und das er das wieder machen würde. Timo, ein 10 Jahre altes Nachwuchstalent des Vereins, er war 2. Im Verbands-Mini-Finale in Württemberg, nutzte die Chance um neue Aufschläge zu lernen und seine Technik weiter zu verbessern. Auch er meinte das es ihm viel Spaß gemacht habe
.
Auch ich empfand die Atmosphäre im Training als sehr angenehm, motivierend und das Trainingslager als rundum erfolgreich und gelungen. Euch weiterhin viel Erfolg und weitere Fortschritte und natürlich viel Spaß beim Tischtennis.

.

Aufstieg 1 Herrenmannschaft

!!Meisterschaft Herren 1!!

Endlich klappte es! Schnupperte der TSV Kuppingen schon in der Vorsaison an der Bezirksliga, so gelang den Mannen um Kapitän Andreas Wunsch nunmehr der große Wurf. Nach leichten anfänglichen Schwierigkeiten kam der TSV in der Bezirksklasse immer besser in die Gänge und sicherte sich am Ende mit drei Zählern Vorsprung vor dem TSV Eltingen die Meisterschaft. Bezirksliga, wir kommen!

Schon vor dem ersten Ballwechsel wurde der Vorjahres-Vizemeister aus dem Gäu als Titelfavorit in der Bezirksklasse apostrophiert. Mit den Spitzenspielern Christoph Münch (kam zur Saison 2009/10 vom TTC Bietigheim-Bissingen) sowie Neuzugang Dominic Inhoffen von der KSG Gerlingen hatte der TSV Kuppingen das beste Spielerpotenzial. Doch aufgrund einer Verletzung musste Münch die gesamte Saison aussetzen, was das Unternehmen Aufstieg zuerst einmal ins Stocken brachte. Dieses Personalproblem machte sich dann auch zu Beginn in den Ergebnissen bemerkbar, als man mit zwei Niederlagen in die Saison startete. Dass nicht schon in der ersten Saisonhälfte der Traum vom Aufstieg ausgeträumt war, lag vor allem an Slavko Orsulic, Andreas Wunsch und Georg Hudy, die sich deutlich positive Bilanzen erspielten und das schlingernde Schiff auf Kurs hielten. Der TSV überwinterte auf dem dritten Rang und hatte nur einen Zähler Rückstand auf die Teams aus Eltingen und Leonberg. Diese beiden Konkurrenten, die in der kommenden Saison als Tischtennis-Gemeinschaft an den Start gehen, führten danach diverse Personalwechsel durch, um den TSV Eltingen zum Titel zu führen. Ein Vorhaben, das letzten Endes misslang, auch weil der TSV Kuppingen im Spitzenspiel mit 9:6 die Oberhand behielt und den Titel unter Dach und Fach brachte. Team-Manager Werner Schäffer zurückblickend: „Bis auf das Verletzungspech zu Beginn lief eigentlich alles nach Plan und wir haben uns nicht von unserem eingeschlagenen Weg abbringen lassen.“

In der Rückrunde war das Spitzenpaarkreuz mit Christoph Münch und Dominic Inhoffen eine Klasse für sich, die 24:3-Gesamtbilanz beider Spieler in den Einzeln spricht Bände. Konstant gut spielte auch Andreas Wunsch, der am mittleren Paarkreuz (10:3) kaum zu bezwingen war. Zudem bilanzierten in der Rückrunde: Slavko Orsulic 7:8, Alois Münch 7:3, Georg Hudy 4:5, Bastian Schäffer 5:2 und die Doppel mit 19:8.

Die Kuppinger freuen sich nunmehr auf die Herausforderung Bezirksliga – und natürlich vor allem auf die Derbys gegen Oberjettingen, Herrenberg und Gärtringen. Was die Personalplanung betrifft, zeigt sich Werner Schäffer noch bedeckt: „Es ist recht wahrscheinlich, dass wir in der neuen Saison mit einer anderen Nummer eins antreten werden, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Christoph Münch’s Engagement war ursprünglich auf zwei Jahre geplant.“ Schäffer ist sich jedoch sicher, dass er mit einem schlagkräftigen Team ins Rennen gehen wird. „Wir werden bestrebt sein, die Qualität der Mannschaft weiterhin zu verbessern. Erstes Ziel muss natürlich der Klassenerhalt in der Bezirksliga sein. Wie schwer das ist, hat sich in der nunmehr abgelaufenen Saison gezeigt. Trotzdem schielen wir mit einem Blick auch etwas weiter nach oben, aber das wird entscheidend davon abhängen, wie wir uns mit gezielten Neuzugängen verstärken können“, sagt Werner Schäffer.



v.l.n.r: Georg Hudy, Alois & Christoph Münch, Andreas Wunsch, Dominic Inhoffen, Bastian
            Schäffer und Slavko Orsulic

TT-Trainingslager Oberkirch 2012

Hallo Tischtennisfreunde,
auch dieses Jahr finden im August in Oberkirch wieder Tischtennis-Sommerlehrgänge zur Vorbereitung auf die Saison 2012/13 statt. Die genauen Daten sowie umfangreiche Infos mit Fotos der letzten Jahre findet ihr auf der beigefügten Datei sowie auf unserer Homepage

 
www.tt-trainingslager.de.




 
www.tt-trainingslager.de

mögliche Termine:

11. August - 15. August 2012
15. August - 19. August 2012
19. August - 23. August 2012

PS: Einfach reinklicken und anschauen, bei Interesse bitte melden ( bei Werner oder Bastian)